Donnerstag, 19. Februar 2015

Frühlingsboten

Der Winter nervt! Es ist kalt, grau und glatt. Und wenn es nicht bitterkalt und glatt ist, dann ist es weniger kalt und matschig. Nichts, worüber Mensch und Pony sich sonderlich freuen. 
Deshalb haben Penny, mein Freund und ich uns heute auch auf die Socken gemacht…

… den Frühling suchen!

Der erste Frühlingsbote war ein kleines, verschlafenes Gänseblümchen, das scheu aus dem Boden lugte. Es schien dem Wetter selbst noch nicht ganz zu trauen…











Nicht weit entfernt hatte sich ein weiterer Frühlingsbote versteckt. Diesmal in Gestalt eines kleinen Strauchs, der schon seine ersten Knospen der Sonne entgegen reckte.











Der dritte Bote hatte vielmehr uns gefunden und wir begrüssten ihn dankbar. Die ersten wärmenden Sonnenstrahlen! Penny war davon so hingerissen, dass sie wie hypnotisiert meinem Freund hinterher trottete, die Augen nur um das Nötigste geöffnet. 












Der letzte Frühlingsbote hatte uns bereits den ganzen Weg begleitet, sich aber still schweigend versteckt. Gefunden habe ich ihn dann trotzdem :) Auch wenn ich darauf gerne verzichten Kööhöö  - Hatschi! 














Wir hoffen sehr, dass auch all die anderen Boten langsam ihr Versteck verlassen und wir gemeinsam den Frühling rufen können, denn grau haben wir jetzt genug gesehen! 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen